Herzlich willkommen auf meiner Praxisseite

Wenn Sie sich durch uns gegen COVID-19 impfen lassen möchten, finden Sie hier weitergehende Informationen.

Aufgrund der aktuellen Gefährdungslage durch die Corona-Pandemie haben wir unsere Abläufe umstrukturiert:

  • Rezeptbestellungen und Überweisungen: Bitte reichen Sie Ihre Anfrage per E-Mail, Fax, Briefeinwurf oder Telephon ein.
  • Termin in der Praxis oder als Hausbesuch: Bitte konataktieren Sie uns im Vorfeld (per E-Mail, Fax oder Telephon). Wir melden uns zeitnah bei Ihnen, um den Ablauf mit Ihnen zu planen.
  • Telephonsprechstunde: Wir versuchen gerne auch Beratungsgesuchen über Telephon nachzukommen.
  • Bei lebensbedrohlichen Notfällen: Rufen Sie bitte direkt die 112 an.

Wir versuchen auch in dieser schwierigen Situation für all Ihre Anliegen ein Ansprechpartner zu bleiben. Bitte haben Sie Verständnis, daß es zu zeitlichen Verzögerungen (z.B. bei Rückrufen) kommen kann.

Zu Ihrer eigenen Sicherheit beschränken wir die Kontakte in der Praxis. Betreten Sie unsere Räume daher nur nach Aufforderung!

Bitte haben Sie Verständnis und Geduld. Wir versuchen, trotz der eingeschränkten Ressourcen, so gut es uns möglich ist, für Sie da zu sein.
Auch, wenn dies zum Schutz der Allgemeinheit nur über einen telephonischen Kontakt möglich ist.


Tina Sperling

Liebe Patienten,

sowohl um Sie in ihrer Krankheit adäquat zu betreuen als auch Ihre Gesundheit zu erhalten, bedarf es neben medizinischem Sachverstand insbesondere auch Einfühlungsvermögen. Sie stehen bei uns mit Ihren Anliegen stets im Mittelpunkt. Hierbei bemühen wir uns, Sie als Patienten sowohl menschlich, als auch medizinisch bestmöglich zu betreuen.

Um dauerhaft eine hohe Qualität Ihrer Behandlung zu gewährleisten, bilden wir uns regelmäßig in verschieden Themengebieten der Allgemeinmedizin weiter. Wir versuchen dies möglichst breitgefächert zu gestalten, um in den vielfältigen Bereichen und für jede Altersgruppe und Lebenssituation auf dem Laufenden zu sein. Wir decken in unserer Praxis daher alle allgemeinmedizinischen Aspekte nach dem aktuellen Wissensstand ab.

Zur optimalen Versorgung und Durchführung notwendiger Therapien sowie eines gesamtheitlichen Blicks ist neben unserer Tätigkeit auch die Vernetzung mit anderen medizinischen Bereichen und deren Koordination für die hausärztliche Arbeit unentbehrlich. Hier können wir bereits auf lange Jahre guter Zusammenarbeit mit den regionalen Facharztpraxen, Sozialdiensten, Beratungsstellen sowie der weiteren medizinischen Einrichtungen (z.B. Physiotherapie-, Ergotherapie-, Logopädiepraxen, Altenheimen, Palliativversorgung, etc.) zurückgreifen.

Mein Team und ich freuen uns über Ihr Vertrauen und darauf, Sie bei Ihren Anliegen zu unterstützen.

Ihre Tina Sperling und Team


Impfungen gegen Corona mit BioNTech oder Moderna

Alle bislang vereinbarten Impftermine können auch eingehalten werden.

Leider wurde unserer Praxis trotz höherer Bestellmenge von BioNTech eine deutlich geringere Menge an Impfstoff zugewiesen, weshalb wir gemäß Empfehlungen der STIKO vorläufig BioNTech priorisiert für unter 30jährige verwenden!

Bitte haben Sie daher Verständnis, daß Sie vorläufig keine freie Impfstoffwahl haben.

Wir sind bemüht die Grundimmunisierung von Patienten, deren Erstimpfung mit BioNTech stattfand, auch mit BioNTech abzuschließen.

Boosterimpfungen für ab 30jährige finden voraussichtlich überwiegend mit Moderna statt.

Corona-Booster

Alle Boosterimpfungen in unserer Praxis werden weiterhin mit einem mRNA Impfstoff (BioNTech oder Moderna) erfolgen.

Vereinbarte Termine für die Booster-Impfungen behalten weiter ihre Gültigkeit.

Da wir aufgrund der politischen Entscheidung der Regierung zur Einschränkung der Bestellmengen für BioNTech von letztem Freitag derzeit nicht wissen können, mit welchem der Impfstoffe Ihre Impfung vorgenommen werden kann, ist dies leider auch nicht frei wählbar.

Corona Impffortschritt: 19. bis 23. Impfwoche

Wir haben seit seit Mitte August 2 Dosen AstraZeneca als Abschlußimpfungen und 80 Dosen BioNTech verimpft, darunter 26 Zweitimpfungen sowie 21 Auffrischungen.

Insgesamt haben wir damit in den 23 Impfwochen 964 Erst-, 969 Abschluß- und 21 Auffrischungsimpfungen verabreicht.